Empfehlungsliste: Bücher zum Thema Agilität

You are currently viewing Empfehlungsliste: Bücher zum Thema Agilität

Schon in der weiter liegenden Vergangenheit habe ich mich mit der agilen Softwareentwicklung auseinandergesetzt – es ist ja ein Thema, dem man als Entwickler beim besten Willen nicht entkommen kann –, seit etwa einem Jahr tue ich dies jedoch programmatisch und intensiv. Dabei bin ich auf bessere und auf nicht so gute Bücher gestoßen, auf hilfreiche und auf weniger hilfreiche, auf interessante und auch auf – aus unterschiedlichen Gründen – wenig interessante.

Folgende Liste enthält die Bücher, die mir im Kontext der agilen Softwareentwicklung – wieder aus unterschiedlichen Gründen, die ich beim jeweiligen Buch darlegen werde – lesenswert erscheinen.

Ein paar Präzisierungen:

  • Es gibt sehr, sehr viele Bücher über Agilität und ich habe selbstverständlich nur einen kleinen Teil davon gelesen. Die Empfehlungsliste stellt eine Auswahl dar und reflektiert meine Meinung. Auf finden sich weitere meiner Rezensionen von Büchern zum Thema Agilität, viele der gelesenen Bücher habe ich aber aus Zeitmangel nicht rezensiert.
  • Es geht bei den hier aufgelisteten Empfehlungen nicht um Texte, die einem sagen, wie man die eine oder andere agile Methode anwenden soll – wobei dieser Aspekt teilweise auch abgedeckt ist –, es geht eher darum zu verstehen, was Agilität ist und worum es dabei geht.
  • Manche Bücher, die als im agilen Kontext erschienen betrachtet werden können, wie z.B. Martin Fowlers exzellentes Buch zum Thema Refactoring, sind für mich zu weit vom Thema der agilen Softwareentwicklung entfernt, um sie hier aufzunehmen.
  • Die Liste ist alphabetisch sortiert (Kriterium ist der Nachname des ersten Autors). Es gibt keine bestimmte Reihenfolge, alle aufgelisteten Bücher erscheinen mir lesenswert, die Meisten habe ich ausführlich rezensiert, bei Interesse einfach den entsprechenden Links folgen.
  • Bei den Titeln handelt es sich um die englischen Originaltitel. Wo relevant, steht auch die Auflage, auf die ich mich beziehe. Auf sonstige bibliographische Angaben habe ich verzichtet, manche der Werke sind auch in deutscher Übersetzung erhältlich.

Und nun, genug der Umstände! Los geht’s!


Kent Beck: Extreme Programming Explained. Embrace Change (1st Edition)

Extreme Programming (XP) war in der Anfangszeit der agilen Softwareentwicklung eine erfolgreiche und weit verbreitete agile Methodologie, bis sie von Scrum verdrängt wurde. Das Buch habe ich als offen, ehrlich und durchdacht empfunden und auch wenn XP als Ganzes mittlerweile eher ein Nischendasein währt, sind viele der von dieser Methodologie popularisierten Praktiken – wie z.B. Refactoring, Pair Programming, Continuous Integration – weit verbreitet. Eine interessante und lehrreiche Lektüre aus der Anfangszeit der Agilität (1999, um etwas präziser zu sein, das Manifest für Agile Softwareentwicklung wurde erst 2001 unterschrieben).

Hier können Sie meine Rezension des Buches lesen.


Alistair Cockburn: Agile Software Development. The Cooperative Game (2nd Edition)

Cockburns zweite Auflage von Agile Software Development ist das beste Buch zum Thema Agilität, das ich bisher gelesen habe. Sehr komplex und zuweilen fordernd entwickelt Cockburn seine Gedanken in diesem umfangreichen Buch. Das Buch ist lang und es erfordert Geduld und Willen (und Zeit), um bis zum Ende zu gelangen, aber es lohnt sich.

Hier können Sie meine Rezension des Buches lesen.


Mike Cohn: Succeeding with Agile. Software Development Using Scrum

Mike Cohn gehört zwar nicht zu den Erstunterzeichnern des Manifests für agile Softwareentwicklung, er ist aber auf jeden Fall einer der wichtigsten Vertreter der agilen Bewegung. Auch wenn Succeeding with Agile einige Schwächen hat, handelt es sich dabei um ein umfangreiches, pragmatisches und fundiertes Buch über die Einführung und den Einsatz von Scrum, das auf viele Change-Management-Aspekte eingeht.

Hier können Sie meine Rezension des Buches lesen.


Bertrand Meyer: Agile! The Good, the Hype and the Ugly

Gefühlt haben 99% der Bücher über Agilität eine positive Einstellung zu dieser und lediglich 1% nehmen eine kritische(re) Einstellung ein. Bertrand Meyers Buch ist eines von diesem gefühlten Prozent und das Beste von denen, die ich bis dato gelesen habe. Weder scheut sich der Autor zu kritisieren, was ihm an der agilen Softwareentwicklung kritikwürdig erscheint, noch scheut er sich zu loben, was ihm positiv vorkommt. Absolut empfehlenswert.

Hier können Sie meine Rezension des Buches lesen.


David Thomas, Andrew Hunt: The Pragmatic Programmer. Your Journey to Mastery (20th Anniversary Edition)

In meinen Augen ist The Pragmatic Programmer kein Buch über „Agilität“ im engeren Sinne, beide Autoren gehören jedoch zu den Erstunterzeichnern des Manifests für Agile Softwareentwicklung und das Buch (in den meisten Fällen noch die erste Auflage) ist in etlichen Tops mit Büchern zu Agilität zu finden, weswegen es auch hier nicht fehlen soll – vor allem weil es ein absolut lesenswertes Buch ist.

Hier können Sie meine Rezension des Buches lesen (englischer Text).


Gerald Weinberg: The Psychology of Computer Programming (Silver Anniversary Edition)

Ein Buch, das ich ausnahmsweise nicht rezensiert, sondern nur gelesen habe; es handelt sich auch nicht um ein Buch über agile Softwareentwicklung, diese gab es 1971, als die erste Auflage des Buches veröffentlicht wurde, ja noch gar nicht. The Psychology of Computer Programming wird jedoch gelegentlich als „agile“ Lektüre angesehen, die Agilisten zitieren auch zuweilen gerne daraus, weswegen mir dessen Präsenz in dieser Empfehlungsliste gerechtfertigt vorkommt. Der Titel sagt, worum es in dem Buch geht: Die Psychologie des Entwicklers. Es handelt sich dabei um ein Thema, das mir viel zu selten in der agilen Literatur vorzukommen scheint, die ja den Menschen in den Vordergrund stellt. Auf jeden Fall eine interessante, lehrreiche Lektüre.


Ich hoffe Sie finden die Liste interessant. Sollte ich weitere Bücher zum Thema Agilität lesen, die mir empfehlenswert erscheinen, werde ich diese Liste entsprechend erweitern.

Petre Sora

Petre Soras Interessen sind vielfältig und befinden sich an der Schnittstelle zwischen Mensch und Informationstechnologie. Nachdem er sein Bachelorstudium im Fach Psychologie abschloss, orientierte er sich neu und studierte Software Engineering an der Hochschule Heilbronn, ebenfalls mit einem Bachelor abgeschlossen. Anschließend war er knappe sechs Jahre als Java-Entwickler in mehreren Unternehmen tätig. Aktuell ist er mit dem Masterstudium der Praktischen Informatik und der Rezensionsplattform für IT-Fachbücher nososo.de beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar